Tabakrauch

Bei der Verbrennung von Tabak werden mehr als 4.500 Verbindungen freigesetzt, darunter 50 vermutliche Karzinogene. Hierzu zählen NO2, NO, Cyanwasserstoff (HCN) und N-Nitrosamine, Nikotin, CO, Stickstoffoxide, aromatische Kohlenwasserstoffe, Acrolein, Aceton, Benzol sowie aromatische und lungengängige Schwebeteilchen. Der durch Tabakrauch verursachte Feinstaubgehalt kann in Räumen, in denen Rauchen erlaubt ist, von 100 bis über 1.000 ug/m3 betragen. Aus diesen Gründen gilt in vielen Ländern weltweit mittlerweile ein Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden und Räumen. In öffentlichen Gebäuden und Räumen ohne Rauchverbot werden häufig Filteranlagen eingesetzt, um die Schadstoffe aus der Luft abzuscheiden und Annehmlichkeit und Sicherheit für die Nichtraucher in diesen Räumen oder Gebäuden sicherzustellen.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns!

Kontaktdetails
KEEP UPDATED!

Abonnieren Sie den Camfil Newsletter